Hilfethemen
Hilfethemen
Schnelle Konfiguration des Mail-Servers
Veröffentlicht von am 08 May 2013 16:25

Um den Mail-Server ordnungsgemäß zu konfigurieren, müssen Sie in den meisten Fällen einen registrierten Domain-Namen haben. Die bekanntesten Hosting-Provider in Deutschland sind folgende (erste, zweite, dritte).

Dann müssen Sie die PTR-Datensätze bis zu Ihrer IP-Adresse registrieren. Dadurch wird sichergestellt, dass alle anderen Mail-Servern nicht glauben, dass Sie ein Spammer sind. Und am leichtesten ist das Anpassen Ihres Mail-Servers.

Nun, damit der Server richtig funktioniert, ist es notwendig:

  • Erstellen und Konfigurieren des MX-Eintrags und der Domäne

  • Registrieren der PTR-Einträge bis zu Ihrer IP-Adresse bei Ihrem Internetanbieter

  • Konfigurieren des Mail-Servers

Beginnen wir mit dem Domänennamen. Dies ist ganz einfach: gehen Sie auf die Seite des Domain Providers und erstellen Sie dort ein Konto, um Ihre gewünschte Domain zu kaufen und zu registrieren.

Dann überprüfen Sie, dass der Name korrekt registriert ist und bei der Abfrage des Namens Ihre IP-Adresse kommt.

#nslookup yourname.de

Wenn Sie etwa folgendes sehen:

Non-authoritative Answer:

Name: yourname.de

Adress: 82.98.86.169

wo die Adresse 82.98.86.169 die Adresse ist, die Sie bei Ihrem DNS-Provider registriert und die auf dem Computer oder Router aufgeführt ist, dann bedeutet dies, dass Sie den DNS-Namen korrekt registriert haben.

Das Konfigurieren des MX-Eintrags ist ungefähr gleich wie beim Domainnamen. Sie müssen für die MX-Datensätze, den entsprechenden Namen (in der Regel mx., mail.) und die IP-Adresse Ihres E-Mail-Dienstes registrieren. Diese Adresse werden alle Mailserver suchen, wenn jemand E-Mails an Sie senden möchte. Wenn er nicht gefunden wird, werden die Server versuchen, die E-Mail an Ihre Domain zu senden.

Meistens wird der MX-Eintrag für Ihre Domain auf die IP-Adresse des Mail-Server Ihres Internetanbieters hinweisen. Dies muss so abgeändert werden, damit der MX-Eintrag Ihre externe IP-Adresse zurückgibt. Zum Überprüfen worauf der MX-Eintrag hinweist, kann man in der Konsole mit dem Befehl nslookup Typ "type=mx“ und den angegebenen Datensätzen.

#nslookup -type=mx somehost.com

Server: gateway.mshome.net

Address: 192.168.0.20

Non-authoritative answer:

somehost.com MX preference = 10, mail exchanger = mailstore1.secureserver.net

somehost.com MX preference = 0, mail exchanger = smtp.secureserver.net

somehost.com nameserver = ns01.domaincontrol.com

somehost.com nameserver = ns02.domaincontrol.com

smtp.secureserver.net internet address = 72.167.238.201

ns01.domaincontrol.com internet address = 216.69.185.1

ns02.domaincontrol.com internet address = 208.109.255.1

Um die aktuelle IP-Adresse des MX-Eintrags für Ihre Domain-Namen zu erfahren, nehmen Sie die Bezeichnung des MX-Servers und Dereferenzieren sie wie in unserem obigen Beispiel. Für somehost.com wird die Domain-Abfrage wie folgt aussehen:

#nslookup smtp.somehost.com

Server: gateway.mshome.net

Address: 192.168.0.20

 Non-authoritative answer:

Name: smtp.secureserver.net

Address: 216.69.186.201

Aliases: smtp.somehost.com

Im Prinzip können Sie den Mail-Server zum Arbeiten mit dem Internet und zum Senden und Empfangen von E-Mails konfigurieren, aber die meisten Mailserver führen eine Überprüfung darauf durch, dass Sie kein Spammer sind, indem Sie eine umgekehrte DNS-Abfrage durchführen. Wenn sie dann als Antwort Zahlen im Hostnamen erhalten, zählen sie Sie als Spammer.

Damit als Antwort auf Ihre IP-Adresse, das Domain Name System einen Namen ausgibt, müssen Sie Ihren Internetanbieter kontaktieren und ihn bitten, dass er den PTR-Eintrag auf Ihre IP-Adresse schreibt und welcher Name bei der Abfrage Ihrer IP-Adresse stehen soll. Hier können Sie einfach die Adresse Ihrer registrierten Domain angeben. In unserem Fall yourname.de

Ein Beispiel für eine umgekehrte DNS-Abfrage:

#nslookup 82.98.86.169

Server: new-comp.mshome.net

Address: 192.168.0.20

Name: www169.sedoparking.com

Address: 82.98.86.169

Hier sehen wir, dass die umgekehrte Anforderung zu der IP 82.98.86.169, uns den Name - www169. sedoparking.com zurückgibt. Also werden E-Mails diese Domäne mit 90%-er Wahrscheinlichkeit erreichen.

Hätten wir etwas dieser Art erhalten

#nslookup 93.92.233.25

Server: new-comp.mshome.net

Address: 192.168.0.20

Name: adsl-25.efor.es

Address: 93.92.233.25

D.h. mit der Ziffer im Namen (adsl-25), desto wahrscheinlicher ist es, dass die meisten Mailserver E-Mails Ihrer Domäne nicht akzeptieren werden.

Genau dafür müssen Sie Ihren Internetanbieter fragen, den PTR-Eintrag für Ihre IP-Adresse zu registrieren.

Anschließend konfigurieren Sie die E-Mail.

  • In den SMTP-Einstellungen geben wir den Namen des Mail-Servers zum Senden von Nachrichten (in der Regel identisch mit den Namen Ihrer Domain) an

  • Geben Sie die Domain ein

  • Fügen Sie Benutzer hinzu

  • Überprüfen Sie alles

Alle Fragen und Kommentare zu dieser Seite, senden Sie an die Adresse.

(2 Bewerten)
Dieser Artikel war hilfreich
Dieser Artikel war nicht hilfreich

Kommentare (0)

Copyright © 2001-2021 UserGate, Inc

Terms of use   Privacy policy